Wäschetrockner: ein Gerät für alles!

Ein Wäschetrockner ist ein echter Alleskönner: Waschen und Trocknen in einem! Das klingt sehr verlockend. Hier erfahren Sie, für wen sich ein Wäschetrockner am besten eignet, worin die Vor- und Nachteile eines Kombigerätes bestehen und welche vier Fragen Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern.

Wäsche waschen ist für viele nicht gerade die favorisierte Hausarbeit. Dazu kommt, dass die nasse Wäsche aufgehängt, abgenommen und gebügelt werden muss. Deshalb schwören viele auf den Trockner, der die Wäsche nicht nur schnell trocknet, sondern sogar fast knitterfrei und flauschig abliefert. In vielen Haushalten ist der Wäschetrockner neben der Waschmaschine daher unersetzlich.

Da aber zwei Geräte viel Platz benötigen, wurde für kleine Haushalte die Kombinationslösung «Waschtrockner» entwickelt – Waschmaschine und Trockner in einem Gerät. Für wen genau eignet sich ein Wäschetrockner und ist ein Waschtrockner besser als zwei separate Geräte? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile von Wäschetrocknern und präsentieren Ihnen vier Fragen, die Sie sich vor der Anschaffung eines Wäschetrockner stellen sollten.

Welche Vorteile bringt ein Waschtrockner?

Ein Wäschetrockner bietet ganz besonderen Komfort: Dreckige Wäsche rein, saubere und trockene Wäsche wieder rausnehmen – ohne die Wäsche in eine andere Maschine umzuladen. Damit ist das Kombigerät zeitsparend, effizient und bequem. Dank der platzsparenden Kombi-Lösung von Waschmaschine und Trockner eignet sich der Wäschetrockner vor allem für kleine Haushalte, die nur wenig Platz haben. Ein weiterer Vorteil ist die vergleichsweise günstige Anschaffung. Ein Gerät ist nun mal erschwinglicher als zwei separate Maschinen zum Waschen und Trocknen. Waschtrockner schonen also das Portemonnaie – zumindest bei der Anschaffung.

Mit welchen Nachteilen ist zu rechnen?

In Waschtrockner lässt sich in der Regel mehr Wäsche waschen als trocknen. So zum Beispiel können viele Kombigeräte sieben oder acht Kilo Wäsche waschen, aber nur fünf Kilo Wäsche trocknen. Wird die Trommel beim Waschgang zu voll geladen, muss vor dem Trocknungsgang ein Teil der nassen Wäsche entnommen und in einem weiteren Durchgang getrocknet werden. Allerdings können Sie diesen Nachteil umgehen, indem Sie jeweils nur kleinere Mengen waschen.
Da kommt aber ein weiterer Nachteil ins Spiel: Waschtrockner haben oftmals einen höheren Stromverbrauch als separate Geräte. Das heisst, die anfangs günstigeren Anschaffungskosten eines Kombigeräts werden meist durch die relativ hohen Nutzungskosten relativiert. Hinzu kommt, dass durch das kleinere Fassungsvermögen unter Umständen mehrere Trocknungsgänge vorgenommen werden müssen, was wiederum zu höheren laufenden Kosten führt.
Zudem spart ein Waschtrockner zwar Arbeit, da die Wäsche nicht umgeladen oder aufgehängt werden muss, dafür dauert der gesamte Wasch- und Trocknungsprozess ziemlich lang und weitere Wäsche kann nicht parallel gewaschen resp. getrocknet werden.

Ist ein Waschtrockner die richtige Lösung für Sie?

Trotz aller Vor- und Nachteile ist ein Waschtrockner für bestimmte Haushalte das perfekte Gerät. Anhand unserer vier nachfolgenden Fragen finden Sie raus, ob ein Waschtrockner bei Ihnen einziehen soll.

Waschküche mit Wäschekorb

Die Platzfrage: Habe ich Platz für einen Waschturm mit Trockner und Waschmaschine, eine side by side Variante oder reicht der verfügbare Raum nur für ein Gerät?

Steht Ihnen in Ihrer Wohnung lediglich ein kleiner Platz im Badezimmer oder der Küche für eine Waschmaschine zur Verfügung und Sie möchten auf den Trockner nicht verzichten? Dann ist der Waschtrockner die ideale Lösung für Sie.
Bevor Sie sich auf die Suche nach dem passenden Gerät machen, sollten Sie den verfügbaren Platz genau ausmessen und dabei berücksichtigen, dass Sie mind. 10 cm Abstand zur Wand mit einrechnen. Diesen Raum benötigt das Gerät, damit es richtig lüften kann. Übrigens: In der Schweiz gibt es ausschliesslich Frontlader, die von vorne beladen werden – mit den Massen 60 cm Breite, 85 cm Höhe und 63 cm Tiefe. Toplader, wie sie in den USA oder Australien üblich sind, wo die Wäsche oben in die Trommel gegeben wird, gibt es auf dem Schweizer Markt nicht. Verfügen Sie über genügend Platz für zwei Geräte, viel Wäsche und möchten flexibel bleiben, dann sind Sie mit zwei separaten Maschinen besser bedient.

Die Nutzfrage: Brauche ich einen Trockner oder hänge ich die Wäsche lieber zum Trocknen auf?

Sind Sie ein absoluter Fan von Wäschetrocknern oder fehlt Ihnen der Platz, um Wäsche zum Trocknen aufzuhängen? Dann ist der Fall klar: Ein Waschtrockner ist die ideale Alternative zu zwei Geräten. Ein Kombigerät ist schnell installiert und pflegeleicht. Aber Achtung, fällt eine der beiden Funktionen aus, kann das andere Modul meistens auch nicht mehr genutzt werden.
Verfügen Sie hingegen über genügend Raum, um die Wäsche aufzuhängen, was Sie auch bevorzugen, dann reicht unter Umständen lediglich eine separate Waschmaschine. Einzelne Geräte bringen zudem den Vorteil, dass die Technik ausgereifter und der Stromverbrauch geringer ist.

Die Flexibilitätsfrage: Wie flexibel möchte ich sein?

Ein Waschtrockner bietet insgesamt weniger Flexibilität als zwei separate Geräte. Das hängt vor allem mit der langen Waschzeit zusammen. Während das Gerät den gesamten Wasch- und Trocknungsprozess durchläuft, ist die Maschine blockiert und es können parallel keine weiteren Wäschen gewaschen oder getrocknet werden kann. Wenn Sie also lieber flexibel bleiben möchten, dann sind zwei separate Geräte die richtige Wahl. Schätzen Sie hingegen die bequeme Art zu Waschen ohne viel Arbeit, dann kann ein Kombigerät Ihr neues Lieblings-Haushaltgerät werden.

Die Mengenfrage: Wie viel Wäsche habe ich?

Waschtrockner haben durch die zusätzliche Technik im Gehäuse in der Regel weniger Fassungsvermögen als separate Geräte. Für Familien mit viel Wäsche ist somit ein Waschtrockner weniger geeignet. In einem Singlehaushalt oder für Personen mit wenig Wäsche und vor allem eingeschränkten Platzverhältnissen ist der Waschtrockner die perfekte Lösung.

Fazit

Ein Waschtrockner ist das optimale Gerät für kleine Haushalte mit wenig Platz. Wer keine grossen Wäscheberge abzuarbeiten hat und einen mehrstündigen Waschvorgang nicht scheut, ist mit einem Waschtrockner gut bedient. Trotz tiefer Anschaffungskosten im Vergleich mit zwei separaten Geräten sollten Sie aber immer im Hinterkopf behalten, dass der Stromverbrauch in der Regel höher ist als bei zwei einzelnen Maschinen. Möchten Sie sich einen Waschtrockner zulegen? Wir helfen Ihnen dabei, das passende Gerät für Ihre Bedürfnisse zu finden, damit Ihre Wäsche in Zukunft mit nur einem Zwischenschritt vom Wäschekorb in den Schrank wandert.

Gratis Home-Check

Finden Sie heraus, welche Waschküche perfekt zu Ihnen passt. Wir analysieren Ihre Situation und Bedürfnisse vor Ort und stellen Ihnen die passenste Lösung zusammen – kostenlos.

Bei Verwendung dieser Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen

Fischer News

Abonniere jetzt unseren Newsletter und profitiere von den heissesten Aktionen, den aktuellsten News und ganz einfach von passenden Infos!

Fischer News

Vielen Dank dass du unseren Newsletter abonniert hast!

Beitrag teilen